Patenschaften für Hunde

 

Viele Hunde, die sich in der Obhut unserer Tierschutzkollegen befinden, sind so alt, krank und ängstlich, dass sie keine Chance haben, vermittelt zu werden. Sie dürfen bei den Familien der Tierschutzkollegen im Haus, in einer Pension, Auffangstation oder in einem Tierheim bleiben und finden dort für den Rest ihres Lebens Geborgenheit und ein liebevolles Zuhause, geschützt vor Misshandlungen und sonstigen Gefahren.

 

Auch sie müssen ernährt, gepflegt und regelmäßig tierärztlich versorgt werden. Dies bedeutet für die Tierschützer eine große finanzielle Belastung, die sie nicht alleine tragen können.

 

Wir würden uns sehr freuen, für diese Hunde Paten zu finden, die sie mit Spenden unterstützen, um ihren Unterhalt zu sichern.

Auf Wunsch stellen wir Ihnen auch gerne einzelne Hunde vor, die Paten benötigen.